Sie möchten mit dem Rauchen aufhören?.

Wir würden uns freuen, wenn Sie hier ein für Sie geeignetes Programm zum Rauchstopp finden würden.

Mit dem Rauchen aufzuhören, hat viele Vorteile für Ihre Gesundheit und verbessert Ihre Lebensqualität!

Wenn Sie nicht mehr rauchen möchten und auf der Suche sind nach Tipps zu

erhalten Sie bei den hier verzeichneten Anbietern Beratung und Unterstützung!

Diese Rauchstopp-Datenbank enthält Angebote vieler verschiedener Anbieter aus unterschiedlichen Berufsgruppen, die dementsprechend unterschiedliche Methoden zur Unterstützung des Rauchstopps verwenden.

Zu den Anbietern gehören Ärzte und Psychologen, Pädagogen, Sozialpädagogen und Sozialarbeiter. Viele Anbieter haben eine anerkannte Zusatzqualifikation im Bereich der Suchtkrankenhilfe oder der psychosozialen Gesundheit nach einem etablierten Ausbildungscurriculum erworben.

Damit das große Angebot nicht zu verwirrend wirkt, geben wir den Nutzern der Datenbank Hinweise zu den unterschiedlichen Qualitätsmerkmalen der Angebote. Anhand dieser Hinweise können sie ein geeignetes Angebot auswählen.

Die Angebote unterscheiden sich entsprechend folgender von Expertengruppen festgelegter Qualitätsmerkmale:

  1. Der Raucherberatung sollte ein wissenschaftlich fundiertes Konzept zugrunde liegen und das daraus abgeleitete therapeutische Vorgehen sollte nachvollziehbar und schlüssig sein.
  2. Die Raucherberatung sollte den Raucher motivieren, den Tabakkonsum dauerhaft zu beenden, und konkrete Maßnahmen zur Unterstützung und Aufrechterhaltung der Abstinenz beinhalten.
  3. Die Raucherberatung sollte die körperliche wie auch die psychische Komponente der Tabakabhängigkeit gleichermaßen berücksichtigen. Medikamentöse Aufhörhilfen können bei Bedarf in die Behandlung einbezogen werden.
  4. Die Kosten für eine Maßnahme sollten für den Raucher zumutbar und dem Aufwand der jeweiligen Maßnahme angemessen sein.
  5. Die Maßnahme sollte die individuellen Besonderheiten der Situation des Rauchers (z.B. Herz-Kreislauferkrankung, Atemwegserkrankung, psychische Erkrankung oder auch Schwangerschaft) berücksichtigen.

Geben Sie bei der Suche den gewünschten Postleitzahlenbereich und die gewünschte Entwöhnungsmethode ein. Kurze Beschreibungen zu den jeweiligen Methoden finden Sie bei ‚Programme und Methoden’!

Die Datenbank ist ein Gemeinschaftsprojekt des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und konnte mit finanzieller Unterstützung der BZgA umgesetzt werden.

Das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) übernehmen keine Gewähr für die hier veröffentlichten Angebote. Die Angebote sind nicht inhaltlich geprüft und sind nicht als Empfehlung zu verstehen!